Erhaltungskonzept für die bahnbegleitenden Grünflächen zwischen Reuterbrücke und Friesdorf

Antrag für den Umweltausschuss am 25.06.2019, den Planungsausschuss am 26.06.2019 und die Bezirksvertretung Bonn am 09.07.2019 (DS 1911712)

Von | 5. Juni 2019

Inhalt des Antrages:
Die Grünflächen, die sich auf der westlichen Seite der Bahntrasse zwischen den Bahnquartieren auf dem ehemaligen Opelgelände (Nähe Reuterbrücke) und Hochkreuzallee (Friesdorf) befinden, bleiben als Freiräume der erweiterten Kategorie, zu der Friedhöfe, Sportanlagen, Spielflächen, Kleingärten und Urban Gardening gehören, erhalten. Eine bauliche Nutzung soll dauerhaft unterbleiben. Hiervon ausgenommen sind die Bereiche des Miesengeländes und „in der Raste“. Die Verwaltung möge eine Rahmenplanung für ein gesamthaftes Gestaltungskonzept entwickeln (Quartiersdialog) und dieses inhaltlich auf den Punkt der Grünflächenerhaltung und -gestaltung konzentrieren. In diesem Punkt anderslautende Beschlüsse gemäß der DS-Gruppe 1613820 werden insoweit korrigiert.

 

[shariff]