Wohnungsleerstand in Tannenbusch und Beuel

Große Anfrage für den Planungsausschuss am 22.01.2020 (DS 191063)

Von | 18. Dezember 2019

Laut GA vom 16.12.2019 hat die Sachgruppe Zweckentfremdung u.a. spekulativen Leerstand in Tannenbusch und Beuel festgestellt. Dazu stellen sich folgende Fragen:

  1. Welches Ausmaß haben diese Leerstände – festgestellte Leerstände im Verhältnis zu geprüften Wohnungen?
  2. Wie hoch wird deren Zahl in den genannten Stadtvierteln geschätzt?
  3. Warum kommt man zu der Einschätzung, dass es sich dort um spekulativen Leerstand handelt?
  4. Kann es sein, dass die Wohnungsnachfrage im genannten Gebiet zurückgeht, weil die Bewohnerstruktur teilweise als problematisch gilt?

Begründung:
Leerstände in Bonn sind erstaunlich. Dass Tannenbusch Gegenstand von Spekulation sein soll ist auch überraschend, da interessieren die näheren Gründe.