Evtl. Folgeschäden an den U-Bahnröhren infolge der Nordfeldbebauung

Große Anfrage für die BV Bonn am 03.03.2020 und den Planungsausschuss am 11.03.2020 (DS 200212)

Von | 17. Februar 2020

1. Wurde vor und nach der Beendigung der Bautätigkeit eine gründliche Untersuchung aller konstruktiven Teile der U-Bahn-Röhren im Hinblick auf eventuelle Schäden und Materialermüdung als Folge der Bautätigkeit durchführen, um ggf. Schadengutachten bzw. Beweissicherungsgutachten zu erstellen? Wurde hierzu ein professionelles und unabhängiges Unternehmen beauftragt?

2. Sind im Laufe der Bebauung des Nordfeldes und des Bauprojektes “Urban Soul” Schäden an oder in den U-Bahn-Röhren festgestellt worden, die auf die Baumaßnahmen zurückzuführen sind?

a) Wenn ja, welche? Sind ggf. die für die Baumaßnahmen verantwortlichen Firmen für diese Schäden verantwortlich?
b) Wer hat für die Stadtwerke als Eigentümer der Tunnel die Begutachtung der Schäden durchgeführt?
c) Ist ggf. zu den bisherigen Schäden ein umfassendes Schadengutachten / Beweissicherungsgutachten erstellt worden?

3. Ist mit Folgeschäden in der Zukunft zu rechnen?

4. Haben die Stadtwerke als Eigentümer der Tunnel evtl. Schadensersatzansprüche gegen verantwortliche Firmen vertraglich geregelt? Wenn ja, wie?