Fahrradwegenetz

Von | 30. Juni 2020

In der Diskussion um das Bonner Fahrradwegenetz forderte die Linke eine Verdrängung der KFZ aus der Innenstadt zugunsten der Fahrradnutzung. Dies ging der Fraktion zu weit. Hans Friedrich Rosendahl machte darauf aufmerksam, dass es immer noch in der Freiheit der Bürger stünde, zu entscheiden, welches Verkehrsmittel sie benutzten. Das sei nicht „von oben“ zu verordnen. Daraufhin gab es einen Zwischenruf aus der linken Saalseite, der vom OB abgemahnt wurde, was die temperamentvolle Heftigkeit der Debatte aufzeigt; der Kollege entschuldigte sich später.

[shariff]