Nutzung des Schlachthofgeländes soll neu geplant werden

Von | 30. Juni 2020

Die Fraktion Allianz für Bonn beantragte dringliche Änderung der GO des Rates:

Schlachthof-Verkauf I – öffentlich diskutiert
Die Fraktion hatte beantragt, den geplanten Vorvertrag zum Verkauf des Schlachthofgeländes in öffentlicher statt nichtöffentlicher Sitzung zu behandeln. Die Probleme müssten vor Verkauf offengelegt und öffentlich beraten werden, um das verlorene Vertrauen bei den Bürgerinnen und Bürgern zurückzugewinnen. Der OB hatte dieses mit Hinweis auf die GO abgelehnt, worauf die Fraktion einen Dringlichkeitsantrag zur Änderung der Geschäftsordnung des Rates einbrachte. Bei der Diskussion im Rat folgte eine Mehrheit unseren Argumenten und stimmte für die öffentliche Behandlung der Sache, sodass unserem Anliegen Rechnung getragen und der GO-Antrag damit unnötig wurde.

 

[shariff]